Category Archives:Events

Einladung Hauptversammlung 2017

Einladung: Hauptversammlung FDP Frauen Kanton St.Gallen

 
 

Veranstaltungsdaten

Datum: Dienstag, 20. November 2017
Zeit: Führung ab 16.45 Uhr, Hauptversammlung ab 18.30 Uhr
Ort:  Führung: Theater St.Gallen, Nachtessen: Restaurant Candela 
Anmeldung: Für die Führung und Nachtessen bis 14. November 2017
Weitere Informationen: Einladung HV 2017
 

Anfahrtskarte: Theater St.Gallen

 

Anfahrtskarte: Restaurant Candela 

 

Hauptversammlung 2017 FDP Frauen Kanton St.Gallen

Save the Date: Führung im Theater St.Gallen und Hauptversammlung 

 
Schon bald steht das Theater St.Gallen im Rampenlicht des öffentlichen Interesses. So ist der 1968 eröffnete Betonbau langsam in die Jahre gekommen – kein Wunder, schliesslich erhielt das Theater seit seinem Bau noch nie eine «Generalüberholung». Gegen die geplante Sanierung des Stadttheaters für 48,6 Millionen Franken hat sich jedoch vor allem aus dem SVP-Lager Widerstand geregt. So hat der Kantonsrat kürzlich mit 43 Stimmen das Ratsreferendum beschlossen. Die Kreditvorlage kommt daher vors Volk.

Bis es aber soweit ist, haben wir die einzigartige Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Theaters zu werfen. So erhalten wir im Rahmen unserer Vereinsversammlung eine exklusive Führung durch die Räumlichkeiten der Kulturinstitution. Im Sinne eines «Save the Date» möchten wir Sie bereits vorab über die Veranstaltung informieren. 

Veranstaltungsdaten

Datum: Dienstag, 20. November 2017
Zeit: Führung Theater ab 17.00 Uhr, anschliessend Hauptversammlung und Nachtessen
Anmeldung: für die Führung und Nachtessen an info@fdpfrauen-sg.ch
 
Alle weiteren Informationen zum Anlass werden noch bekannt gegeben. Über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!
In diesem Sinne bedanken wir uns bereits jetzt für Ihre Anmeldung und hoffen, Sie möglichst zahlreich am Anlass begrüssen zu dürfen.
 

HV FDP Frauen Kanton St.Gallen

Einladung: Hauptversammlung FDP Frauen Kanton St.Gallen

 

Veranstaltungsdaten

Datum: Dienstag, 15. November 2016
Zeit: Führung ab 16.00 Uhr, Hauptversammlung ab 18.15 Uhr
Ort:  Führung: Gebrüder Eberle AG, Hauptverammlung: Werk 1
Anmeldung: Für die Führung und Nachtessen bis 9. November 2016
Weitere Informationen: Einladung als PDF
 

Anfahrtskarte Gebrüder Eberle AG

 

Anfahrtskarte Werk 1

 

20 Jahre Gleichstellungsgesetz - Gleichstellungsmonat

Das Gleichstellungsgesetz ist seit 20 Jahren in Kraft, speziell zu diesem Anlass finden im Monat Juni Veranstaltungen verschiedener Organisationen statt. Die FDP Frauen Kanton St.Gallen bieten in Zusammenarbeit mit den CVP Frauen Kanton St.Gallen in den verschiedenen Regionen Führungen zum Thema Frauengeschichten an. 

Die Details zu den einzelnen Führungen sowie die Übersicht über die Veranstaltungen sämtlicher Organisationen können unten entnommen werden. 

 

FDP und CVP Frauen Kanton St. Gallen – Führungen zu Frauengeschichten  

Führung Werdenberg – „Das ewig Weibliche“
 
Wann: Dienstag, 21. Juni 2016, 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Rahmen: max. 20 Teilnehmerinnen
Treffpunkt: Museum Schlaghaus
Beschreibung: Die Führung „Das ewig Weibliche“ zeigt das Leben der einfachen Frauen in Werdenberg,
nimmt aber auch Bezug auf die Schlossbewohnerinnen. Es kommen die erste Gräfin in Werdenberg,
die Frau eines Landvogts und die letzte Bewohner des Schlangenhauses zur Sprache.
Anmeldung / weitere Infos:
Barbara Dürr, duerr.barbara@sunrise.ch tel. 079 907 64 78
Katrin Frick, katrin.frick@fdp-werdenberg.ch tel. 078 806 58 65
bis spätestens 18. Juni 2016
Kosten: Keine
 
Führung Rapperswil – Frauenschicksale: “Ihr Herz braucht einen Mann“
 
Wann:

Montag, 6. Juni 2016, 18.00 Uhr – 19.15 Uhr

Rahmen:

max. 20 Teilnehmerinnen

Treffpunkt:

Tourist Information, Fischmarktplatz 1, Rapperswil

Beschreibung:

Das Adoptivkind Lotte wird eine berühmte Schauspielerin, danach betreut sie
in der Villa Grünfels in Jona Kriegsflüchtlinge aus Deutschlandund führt dazu
noch ein Heim für herrenlose Katzen. Die Nonne Katharina endet als Hexe beim Heilig
Hüsli und Marianne Ehrmann aus Rapperswil gibt ihren Geschlechtsgenossinnen kluge Ratschläge.
Gutta von Werthheim flieht aus ihrem Kloster, wird von einem verheirateten Adeligen schwanger
und erhält schliesslich von Papst Paul II. die Absolution. Gottgefällig und zurückgezogen
beschliesst sie ihr Leben in Rapperswil.

Anmeldung / weitere Infos

Martina Signer, 071 277 34 87, ms@martinasigner.ch
bis spätestens 31. Mai 2016
Kosten: Keine
 

Führung Wil – Altstadtbummel im Blickwinkel zu Frauen die Geschichte machten
 
Wann: Donnerstag, 23. Juni 2016, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
Rahmen: max. 25 Teilnehmerinnen
Treffpunkt: noch offen
Beschreibung: Wir „begegnen“ Frauen, wie Lotti Ruckstuhl-Talmesinger, Wigi Hilber, Idda von Toggenburg,
Anna Silberin. Klingende Frauenwerke ertönen zum Abschluss.
Anmeldung / weitere Infos
Martina Signer, 071 277 34 87, ms@martinasigner.ch
bis spätestens 16. Juni 2016
Kosten: Keine
 

Führung St.Gallen – Geschichten starker Frauen
 
Wann: Mittwoch, 22. Juni 2016, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
Rahmen: max. 25 Teilnehmerinnen
Treffpunkt: Tourist Information, Bankgasse 9, St.Gallen
Beschreibung: Leidens- und Lebensgeschichten von Frauenpersönlichkeiten in allen Jahrhunderten
werden geschildert. Sie hören von Pionierinnen, von Arbeiterinnen, von Kaufmannsfrauen,
von Nonnen, von Schwangeren, von Künstlerinnen und zwar immer an Standorten, wo diese
gewirkt oder gelitten haben.
Anmeldung / weitere Infos
Martina Signer, 071 277 34 87, ms@martinasigner.ch
bis spätestens 15. Juni 2016
Kosten: Keine
 

Übersicht Veranstaltungen Gleichstellungsmonat Juni 2016

Flyer 20 Jahre Gleichstellung S.1 Flyer 20 Jahre Gleichstellung S.2

Veranstaltung FDP Frauen Schweiz

Einladung: Generalversammlung FDP Frauen Schweiz

Die diesjährige Generalversammlung wird begleitet von einer Diskussionsrunde zum Thema „Die Freiheit der Frau“ und einer Führung durch den Campus von Novartis. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. 
 

Veranstaltungsdaten

Datum: Samstag, 12. März 2016
Zeit: 9.15 – 12.15 Uhr
Ort: Novartis Campus, Basel
Anmeldung: bis 7. März 2016 an esseiva@fdp.ch
 

Anfahrtskarte

 

Veranstaltung Fraueninfo.ch

Die Schweiz, die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht

Die nächste Fraueninfo.ch Veranstaltung beschäftigt sich mit Fragen wie: „Was versteht man unter dem humanitären Völkerrecht? Ist es den heutigen Konflikten noch angemessen? Was sind Menschenrechte? Wozu braucht es sie? Welche Bedeutung haben sie für uns im Alltag? Wie setzt sich das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Krisengebieten für die Menschenrechte ein? Sind die Menschenrechte in der Schweiz gesichert? Kann man Menschenrechte ausser Kraft setzen?“
 

Veranstaltungsdaten

Datum: Donnerstag, 3. März 2016
Zeit: 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: St.Galler Kantonalbank, St. Leonhardstrasse 25, 9001 St. Gallen
Kosten: CHF 20.-
Anmeldung: auf der Website von Fraueninfo.ch
Weitere Informationen: Offizielle Einladung Fraueninfo.ch

Anfahrtskarte

 

Hauptverammlung 2015

Vor dem offiziellen Teil der Hauptversammlung 2015 der FDP Frauen Kanton St.Gallen, durften die Mitglieder an einer Führung durch die Forster Rohner AG in St.Gallen teilnehmen. Danach wurde die Hauptversammlung im August in der Innenstadt abgehalten mit anschliessendem Essen und Beisammensein. 

Führung durch die Forster Rohner AG 
(Text: Jennifer Deuel)

Das Rahmenprogramm der Hauptversammlung der FDP Frauen des Kantons St. Gallen vom 25. November 2015 fand bei der Forster Rohner AG in St. Gallen statt. Wer etwas zu früh da war, blätterte in den edlen Prospekten der Firma und staunte über die Vielfalt der fantastischen Stickereikreationen, die von den weltweit bekanntesten Modeschöpfern zu extravaganten Roben verarbeitet werden. Beim Eingang der Firma fällt ein mit LED-Leuchten versehenes schwarzes Abendkleid auf und zieht die Aufmerksamkeit der Besucherinnen magisch an. Der Rundgang durch die Fabrikationshallen führt uns zu Stickerinnen, welche Fehler ausbessern, die uns kaum ins Auge fallen. Weitere Stickerinnen nähen Blüten und Blätter auf edelste maschinell hergestellte Guipurestickereien. Aufmerksam schauen wir dem jungen technischen Designer zu, wie er komplexe Muster auf dem Computer kreiert und einfärbt. Diese werden programmiert und auf meterlange Stoffbahnen im Sticksaal umgesetzt. An mehreren computergesteuerten riesigen Stickapparaten werden Meter um Meter Stoff bestickt, um bald an berühmte Modeschöpfer geliefert zu werden. Im umfassenden Archiv der Firma lagern tausende Stoff- und Designmuster aus vier Generationen. Es ist das Herz und wertvollste der Firma und dient als Quelle der Inspiration für Designer und Modeschöpfer. Erika Forster erklärt, wie wichtig es ist, in die Forschung zu investieren. Nur auf Stickereien für die Modebranche zu setzen ist zu kurzsichtig. Seit Jahren wird an einem Hemd getüftelt, das mittels EKG die Herzfrequenz eines Patienten aufzeichnen kann. Ein weiteres Beispiel der Innovation wird beim Eingang der Firma präsentiert, das leuchtende schwarze Abendkleid, einfach Spitze!

Hauptversammlung und Ausklang im August
 
Nach den zahlreichen Eindrücken während der Führung wurde der offizielle Teil der Hauptversamlung im August in der Innenstadt St.Gallen abgehalten. Die Präsidentin, Elisabeth Zwicky Mosimann, führte zügig und gekonnt durch den Abend. In der allgemeinen Umfrage war Platz für Anregungen und Diskussionen, der auch genutzt wurde. Danach liessen die Teilnehmenden den Abend beim gemeinsamen Essen und weiteren anregenden Gesprächen ausklingen. Alles in allem ein sehr gelungener Anlass. 
 
Impressionen 

Veranstaltung Fraueninfo.ch

Finanz- und Werkplatz Schweiz – Was ist wichtig für die Generation von morgen?

Die nächste Veranstaltung von Fraueninfo.ch beschäftigt sich mit dem Thema Finanz- und Werkplatz Schweiz. Sie sind herzlich eingeladen. 
 
Datum: Mittwoch, 11. November 2015
Zeit: 18.30 – 20.15 Uhr, anschliessend Apéro
Ort: Kantonsratssaal im Regierungsgebäude, Klosterhof 3, 9000 St. Gallen
Anmeldung: www.fraueninfo.ch
Kosten: CHF 20.- pro Person
Auskunft: Erika Forster, erika.forster@forsterrohner.ch, Tel. 071 222 74 61
 

 
Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Einladung Fraueninfo.ch

«Führen und verführen» auf dem «Roten Platz»

Die FDP-Frauen des Kantons St.Gallen haben ihren Wahlkampf lanciert. Die öffentliche Aktion am vergangenen Samstag auf dem «Roten Platz» in St.Gallen stand unter dem Titel «Führen und verführen». Die Gäste lernten die liberalen Nationalratskandidatinnen kennen und wurden kulinarisch verwöhnt.

DSC_0991

Sieben Frauen der FDP des Kantons St.Gallen steigen in diesem Jahr ins Rennen um einen Sitz im Nationalrat. Sie kandidieren auf der FDP-Liste, für die Jungfreisinnigen (JFSG) sowie für die Umweltfreisinnigen (UFS). Zum Wahlkampfauftakt präsentierten sich die freisinnigen Frauen im Rahmen einer Aktion auf dem «Roten Platz» im Zentrum der Stadt St.Gallen. Der Anlass kombinierte unter dem Motto «Führen und verführen» politische Informationen, lockere Gespräche und Verpflegung. Im Zentrum standen die sieben Kandidatinnen. Sie stellten sich und ihre politischen Positionen den Besucherinnen und Besuchern kurz vor. Dabei zeigte sich: Das Spektrum der vertretenen Themen reicht weit, richtet sich aber stets nach den liberalen Grundsätzen.

Beispiel für Standorterfolg

Die Besucherinnen und Besucher wurden für ihr Kommen belohnt: Für die Bewirtung sorgte «tibits», der Spezialist für vegetarische Köstlichkeiten, der in naher Zukunft auch ein Lokal in St.Gallen betreiben wird. Die Ansiedlung der Zürcher Gastronomiekette zeigt, dass die Region ein interessanter Standort für Unternehmen ist. Die Förderung der Wirtschaft und der Abbau von Bürokratie, Steuern und Gebühren ist denn auch eines der zentralen Anliegen der FDP-Frauen, wie aus den Voten der Kandidatinnen hervorging. Viele von ihnen sind selbst unternehmerisch oder in verantwortungsvoller Position tätig und sprachen sich für die Entlastung der Unternehmen aus.

 Führung mit Architekt

Ein weiterer Programmpunkt, der bei den Gästen auf grosses Interesse stiess, waren zwei Führungen durch den «Roten Platz» unter der Leitung des verantwortlichen Architekten Carlos Martinez. Er gab einen Einblick in die Entstehung des Platzes, der inzwischen weit über St.Gallen hinaus bekannt ist und der ebenfalls ein Beispiel für gelungene Standortpolitik ist.

 Die FDP-Frauen des Kantons St.Gallen haben bei der Suche nach Kandidatinnen auch darauf geachtet, dass verschiedene Regionen des Kantons vertreten sind. Am 18. Oktober zur Wahl in den Nationalrat antreten werden: Elisabeth Brunner-Müller, Fabienne Bünzli, Kathrin Gabathuler, Kathrin Metzler, Isabel Schorer, Imelda Stadler und Elisabeth Zwicky Mosimann. Weitere Informationen sind auf der Webseite zu finden unter www.fdpfrauen-sg.ch.